header-huebener-sw

„Asylantenheime und Obdachlosenheime sind Risiken, die von ‚gewöhnlichen‘ Versicherern nicht oder nur sehr ungerne versichert werden.“, so Nicolas Hübener, Gründer der Hübener Versicherungs-AG. Hierfür gibt es verschiedene Gründe. Ein Grund ist die allgemein höhere Gefahr, der die Objekte durch teils wechselnden Bewohner ausgesetzt sind. Auch die politisch motivierte Brandstiftung stellt ein besonderes Risiko dar.

„Ob es sich um ländliche oder städtische Lagen handelt spielt für die Hübener Versicherung keine Rolle. Auch ist es unerheblich, ob es sich um kleine Mehrfamilienhäuser, umgewidmete Hotels oder Neubauten handelt.“, wie Kurt Ehlermann, Vorstand der Hübener Versicherungs-AG betont. Bei der Hübener Versicherung beschäftigt man sich mit jedem Objekt individuell und ermittelt eine für das Risiko adäquaten Prämie. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Inventar mitzuversichern und den möglichen Mietverlust in Folge eines versicherten Schadens abzusichern.

Neben dem Sachrisiko versichert Hübener Versicherung auch die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht. Diese ist besonders wichtig, weil die sozialschwachen Bewohner zuweilen ein besonderes Anspruchdenken entwickeln. Darüber hinaus greifen bei einem Asylantenheim die üblichen Gefahren, wie z.B. die ungenügende Umsetzung der Streu- und Räumpflicht.